KOKKA

Die erste peruanische Bar in Barcelona

KOKKA

Unter der Taverne Palosanto befindet sich KOKKA, die erste peruanische Bar in Barcelona. Das KOKKA bietet gesunde Kost mit starkem Einfluss aus der traditionellen peruanischen Küche, modernen Akzenten und dem Beste aus der chinesischen und japanischen Kochkunst. Das Lokal, das über eine Kapazität für 25 Personen verfügt, ist in zwei Bereiche unterteilt: die Theke, an der man den Köchen bei der Arbeit zusehen kann, und einen ruhigeren Bereich mit schmiedeeisernen Tischen und Sofas.

Die Speisekarte bietet eine große Vielfalt an traditionellen Gerichten, die in einem eigenen, neuen Stil zubereitetet werden. Zu nennen sind der Aperitif mit Austern, Tigermilch und Maracuja, Causa, ein traditionelles peruanisches Gericht mit präkolumbischen Wurzeln, die Ceviches, der Pisco Sour in zwei Konsistenzen und der Mochi aus grünem Tee oder Schokolade. Auf der Getränkekarte des KOKKA ragt der mythische Pisco Sour kombiniert mit Limette, Shiso, Maracuja oder Chicha heraus.

Speisekarten