Aura Fundació

Projecte Aura

Vertreter der Aura Fundació und von Derby Hotels bei der Unterzeichnung der Vereinbarung zur Zusammenarbeit

Parallel zur Initiative im Bereich soziale Verantwortung, die das Unternehmens über die Fundación Arqueológica Clos ausführt, arbeitet Derby Hotels Collection seit 2016 mit der Aura Fundació zusammen.

Die Aura Fundació konzentriert ihre Aktivitäten seit mehr als 25 Jahren auf die Integration von Menschen mit geistiger Behinderung in den Arbeitsmarkt unter Anwendung der Methode „Beschäftigung mit Unterstützung“. Diese Methode, die von der Aura Fundació entwickelt und eingeführt wurde, ist die erste ihrer Art in Spanien und richtungsweisend in Europa.

Die Stiftung hat folgende Anerkennungen erhalten:

  • HUMANA Preis für die Aufgabe in der sozialen und Beschäftigung (2016)
  • Gedenktafel der Generalitat de Catalunya anlässlich des 25. Jahrestages der Aura Fundació (2014)
  • AESE Anerkennung durch die Dynamik der „Beschäftigung mit Unterstützung“ El País (2013)
  • Auszeichnung im Bereich der Behinderung gewährt durch Fundació Agrupació Mutua (2009)
  • Anerkennung für 20 Jahre in der l „Beschäftigung mit Unterstützung“ Symposium in Bilbao (2009)
  • ECA Caja Madrid Preis für die älteste Institution Aufbringen „Beschäftigung mit Unterstützung“ (2008)
  • Obra Social Caixa Sabadell Preis (2006)
  • IMSERSO Preis für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen (1999)
  • Engagement-Preis 1. Mai Rafael Campalans (1998)

Die Aura Fundació verfolgt die Mission, die Lebensqualität von Menschen mit geistiger Behinderung durch die Integration in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu steigern, indem es der Methode „Beschäftigung mit Unterstützung“ folgt.

Die Werte sind der Respekt für die individuellen Unterschiede jeder Person, die Verpflichtung gegenüber der Mission, den Teilnehmern und ihren Familien sowie der innovative und positive Geist.

Eines der Projekte, an denen die Stiftung arbeitet, ist Aura Habitat. Dieses Projekt verfolgt das Ziel, jungen Menschen mit Down-Syndrom und anderen geistigen Behinderungen die Möglichkeit zu bieten, einen gewisse Zeit in einer Wohnung zusammen mit Studenten zu leben und dabei das erforderliche miteinander Auskommen und die Übernahme von Verantwortung zu lernen. Die Wohngemeinschaft wird mit drei Studenten der Psychologie, der Erziehungswissenschaften oder Sozialer Arbeit gebildet, die Kompetenzen erwerben sollen, wie es in den eigenen vier Wänden zusammen mit der Familie nicht möglich ist.

Es handelt sich um ein Pilotprojekt, das im Oktober 2002 begonnen wurde und das mittlerweile für viele Einrichtungen, in denen es auf das Erlernen von Selbständigkeit ankommt, als Modell dient. Mit dem Projekt Aura Habitat wurde die Zusammenarbeit mit Derby Hotels Collection geboren.

Im Jahr 2016 leisteten wir als ersten Schritt einen finanziellen Beitrag, um die Wohnungen so einzurichten und instand zu halten, dass sich ihre Bewohner wie zuhause fühlen. Diese Zusammenarbeit hat im Juni 2016 begonnen und wird sich über drei Jahre erstrecken.

Programm Aura Habitat - DHC

Ziele der Teilnehmer mit Behinderung:

  • Lernen, mit und ohne Hilfe die unterschiedlichen Aufgaben zu erledigen, die mit dem Führen eines Haushalts verbunden sind.
  • Lernen, mit anderen Personen zusammenzuleben und zu teilen.
  • Steigerung der Selbständigkeit und der Eigenverantwortung sowie des Respekts gegenüber anderen.
  • Förderung der Arbeit im Team.
  • Teilnahme an Freizeitaktivitäten (Feste, Abendessen, Ausgehen...) und Zusammenarbeit bei der Planung.
  • Lernen, die eigenen Fähigkeiten und Grenzen zu erkennen.
  • Respektieren der Mitbewohner und der Einrichtung.

Ziele der Studenten:

  • Praktische Erfahrung mit Relevanz für das Studium in einem innovativen Umfeld, die es erlaubt, neue berufliche Ziele anzugehen.
  • Lernen, mit Menschen mit geistiger Behinderung zusammenzuleben.
  • Animieren dieser Menschen, damit sie sich einbringen und am Leben in der Wohnung teilhaben.
  • Kennenlernen der Fähigkeiten und Grenzen der jungen Menschen mit Behinderung und Helfen, ihnen das Leben zu vereinfachen.
  • Ausweitung der Freizeitaktivitäten.
  • Förderung der Arbeit im Team.
  • Respektieren der Mitbewohner und der Einrichtung.